Logo
Leben & Glauben

Tröstende Texte

«Sie sollen getröstet werden» heisst die neuste Broschüre, die kostenlos bei der Evang.-ref. Kirche des Kantons St. Gallen bezogen werden kann.

Die Broschüre enthält Texte, Bilder und Lieder für Kinder und Jugendliche, die krank sind und deren Leben gefährdet ist; für Eltern, die um das Leben ihres Kindes bangen und sogar Abschied von ihm nehmen müssen; für Eltern, deren Kind vor, während oder nach der Geburt stirbt; für Geschwister, Grosseltern, Paten und andere Mitbetroffene, für freiwillig Begleitende, betreuende Fachpersonen und Interessierte.

Texte als Unterstützung
Damit werden neu auch im Bereich der pädiatrischen Palliative Care Texte zugänglich, die Unterstützung bieten möchten, für das eigene Erleben, für spirituelle Fragen und Hoffnungen Ausdruck zu finden. Im Titel der Textsammlung klingt der erste Chorsatz des Brahms-Requiems an: Selig sind, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden. 

Von zwei Pfarrerinnen iniitiert
Die Initiative von Pfarrerin Renata Aebi und Pfarrerin Brigitte Unholz, welche die Texte zusammengetragen haben, wird vom Palliativnetzwerk unterstützt. Getragen wird das Büchlein vom katholischen Konfessionsteil des Kantons St.Gallen, dem Ostschweizer Kinderspital, dem Verein «palliativ ostschweiz», der Stiftung «pro pallium» sowie der sanktgallischen und fünf weiteren reformierten Landeskirchen. – Bezug: diakonie@ref-sg.ch, 071 227 05 00

 

Text: Brigitte Unholz | Graphik: pd   – Kirchenbote SG, Februar 2018

 

 


KIRCHENBOTE E-PAPER

Alle Kirchenboten ab 2002 zum Lesen, Suchen und Herunterladen...

Mit Zwingli durch den Kanton – ein Roadmovie  | Artikel

Das Roadmovie mit Zwingli und der ReformierBar ist da! Hier sind Sie dabei. 


Mithören und ansehen: Gottesdienst zum Jubiläumsauftakt  | Artikel

Mit den Festgottesdiensten in St. Gallen und Gottesdiensten in den Kirchgemeinden startete am Sonntag, 5. November 2017 das Reformationsjubiläum im Kanton St. Gallen. Wer den Festgottesdienst nochmals hören oder ihn erstmals zu Gemüte führen will, dem bietet sich hier die Gelegenheit. Zudem hat Andreas Schwendener diverse Filme gemacht. Einblicke in folgende Themata sowie in den gesamten Gottesdienst (Abschluss und Auftakt) erhalten Sie hier: 

St.Galler Festgottesdienst 500 Jahre Reformation, 10 Uhr

Credo von Dorothee Sölle

Bleib bei uns Herr – mit «Auferstehung» von Marie Luise Kaschnitz

500 Jahre Reformation – Grussbotschaft von Regierungsrat Martin Klöti

Werdenberger Talsegen von Elsbeth Maag

St.Gallen: 500 Jahre Reformation – «Abschluss & Auftakt»


Zwitschern Sie mit!  | Artikel

Seit Ende September lädt der Schweizerische Evangelische Kirchenbund (SEK) die Bevölkerung ein, über den Glauben nachzudenken. Dies geschieht mit einer Plakatkampagne oder mit den zwölf theologischen Kurzbotschaften, den Glaubenstweets. Lassen Sie sich vom Gezwitscher inspirieren!